• Zielgruppen
  • Suche
 

Unser Angebot

Wir bieten Versuche für Schülerinnen und Schüler (bis zu 20 Arbeitsplätze) zu folgenden Themen:

 

  • Interferometer-Versuche mit dem Michelson- Interferometer, Mach-Zehnder-Interferometer, Doppelspalt-Interferometer (Aufbau, Justage, Experimente);
  • Laserphysik: Unterschiede zwischen Festkörper- und Gaslaser, Monochromasie (Unterschied zu Leuchtdioden);
  • Schwingungen und Wellen: Interferenz-und Beugungsstrukturen an Spalt, Doppelspalt und optisches Gitter (Zeigermodell);
  • Schwingungen und Wellen: Diffraktive Optik – Fresnelbeugung;
  • Schwingungen und Wellen: Phasen im Mach-Zehnder-I., Bestimmung des Brechungsindex’ von Luft
  • Wellenoptik: Polarisation, Malus-Theorem, Polarisatoren im Mach-Zehnder-I.;
  • Quantenoptik: Licht „zählen“ in der statistischen Optik
  • Schwingungen und Wellen: Versuche zur Fourieranalyse (Töne – Klänge – Geräusche)

Unser Angebot ist nicht von der Stange. Das funktioniert nicht gut. Wenn Sie mit Ihrem Kurs bei uns experimentieren wollen, rufen Sie uns bitte an oder schreiben uns eine E-Mail. Wir besprechen dann, was wir zusammen so alles machen können. Bisher konnten alle Wünsche erfüllt werden. Folgende Einschränkungen müssen Sie allerdings aktzeptieren:

  • Nicht mehr 20 Schülerinnen und Schüler gleichzeitig. Sind mehr dabei, gibt es Möglichkeiten den Kurs zu teilen.
  • Keine gefährlichen Experimente. Wenn Sie sich für Experimente mit hohen Spannungen, hohen Temperaturen, starken Lasern, radioaktiven Präparaten, giftigen Materialien, … interessieren, müssen wir ein besonderes Format finden. Im Rahmen des Normalbetriebes des Schülerlaborts geht das nicht.
  • Unser Schülertlabor ist leider nicht barrierefrei. Wenn Sie Schülerinnen oder Schüler mit Behinderungen haben, suchen wir gemeinsam nach angemessenen Lösungen. Wir finden einen Weg, Sie müssen uns aber vorher informieren.
  • Sie möchten den Kurs bei uns ohne unsere Betreuung durchführen? Unterricht nicht in der Schule, aber eben Unterricht mit den üblichen Lehrkräften? Auch das geht, dazu müssen wir die Veranstaltung aber auch planen. Sagen Sie uns also Bescheid.

Eigentlich gilt immer: Sagen Sie uns Bescheid, dann besprechen wir alles.